Webinar: "Die Nebenbei - Experimentierer"

"Als ein wirkliches Experiment darf sich nur der Versuch bezeichnen, bei dem nicht von vornherein schon feststeht, was hinten raus kommen soll."
                          (Donata Elschenbroich)

Experimentieren ist keine Angelegenheit des Zufalls, des Trägerauftrags oder der Leitung. Es ist auch kein Profilbereich, kein Förderschwerpunkt und Spezialangebot mit vorbereiteten Arrangements in speziellen Raumbereichen wie die Puppen oder Bauecke. Es ist eine Grundhaltung.

Wie entwickelt man eine experimentelle Konzeption für den Umgang mit den Kindern und mit den Erwachsenen. Es geht um Aufmerksamkeit für die vielen Nebenbei- Situationen, die es möglich machen, tolle Details über das Leben im Allgemeinen und die aktuelle Situation im Besonderen heraus zu finden. Die Idee dazu ist den Kindern abgeschaut und baut darauf, dass die Kinder grundsätzlich und von Anfang an experimentieren. Experimente gehören zu Ihrem Alltagsgeschäft, um herauszufinden, wie diese Welt funktioniert.

In diesem Webinar wollen wir den alltäglichen Ideen der Kinder nachspüren und uns über die vielen Chancen von Nebenbei-Experimenten wahrzunehmen und umzusetzen austauschen. Da liegt ein wunderbarer Schatz unbeachtet in der Kita, in all den vielen kleinen Situationen: beim Frühstücken, im Freispiel, im Außengelände, beim Ankommen und Abgeholt werden, beim Zähne putzen, beim Spülen oder Hände waschen. Da liefern Kinder Denkansätze, die sich aufgreifen lassen, vielleicht sogar andere Kinder auf eine tolle Frage aufmerksam zu machen und sie zum Mitdenken anstiften. Denken lernt man wie laufen – in dem man es tut. Gerade in der aktuellen Corona – Ausnahme – Situation, wo Sie vielleicht wenige Kinder in der Gruppe haben und dadurch endlich mal einen Betreuungsschlüssel, wo Einzelbeobachtung wirklich funktioniert, können wir solche Entdeckungen machen und für die Zukunft Ansätze entwickeln.

Bitte bereithalten zum Webinar:
Fotos von Nebenbei – Situationen aus der Kita, Geschichten, die vielleicht für Portfolios gesammelt wurden, Anekdoten, Wortwitze, Vergleiche und was sonst noch so alles in Erinnerung geblieben ist oder dokumentiert wurde und ggf. Anregung oder Impuls für Forscherthemen der Kinder sein könnte.