"Professor Kleinstein sammelt Zeit"

„Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht".
                                (afrikanisches Sprichwort)

Da hat sich der verrückte Professor ja ganz schön was vorgenommen, Zeit sammeln, wie soll das denn gehen? Aber, wie immer hat er sich natürlich etwas dabei gedacht: Wir werden die Zeit neu vermessen, gemeinsam heraustüfteln woher sie kommt und welchen Sinn sie, bzw. die Zeitmessung eigentlich hat. Natürlich kommen wir dabei an den Gro├čen Fragen unserer Existenz nicht vorbei, philosophieren über die Grundlagen des menschlichen Seins und werfen einen Blick über die Grenzen unserer Welt. Na wenn das nicht spannend wird. Naturwissenschaft, wie sie die Antike verstanden hat, beinhaltete sowohl die Religion als auch die Philosophie. Gerade in der Wissensgesellschaft ist es wichtig auf die Grundlagen zurück zu kommen, damit wir die Anfänger des Lebens und ihre Bedürfnisse wieder besser verstehen. Zeit und unser Bewusstsein von Zeiteinteilung ist eine hilfreiche Schlüsselkompetenz dazu.

Experimente, Übungen und Gespräche werden den Tag strukturieren und sich in lockerer Reihenfolge abwechseln. Ehrensache ist es natürlich für Prof. Kleinstein, dass jeder selbst tätig werden kann und eigene Erfahrungen gemacht werden.

Bitte mitbringen: Fotoapparat, Uhren aller Art: Sonnenuhren, Wasseruhren, Stoppuhren, Kuckucksuhren, Sanduhren, Öluhren, Funkuhren, Monduhren, ..... Verschiedene Kalender